Heimat ist dort, wo du willkommen bist!
Kirchhellen bewahren - gestalten - erleben

Rätsel & Kinderreime

Auszug aus der Schriftenreihe Nr. 4 - Sprichwörter, Rätsel, Kinderreime, Abzählverse

1. Watt ess brun oder schwatt un wött doch van selws witt?
   (Was ist braun oder schwarz und wird doch von selbst weiß

2. 'n Männken steht in 't Holt un röpt mett vuller Gewolt; un nüms ess, de emm Antwort giwt.
   (Ein Männchen steht im Holz und ruft mit voller Gewalt; und niemand ist der ihm Antwort gibt.)

3. Watt ess spitzer ass ne Neinodel?
   (Was ist spitzer als eine Nähnadel?)

4. Veer Hänges, veer Tänges, un 'n hölpen Gapupp.
   (Vier Strippen, vier Finger, und ein hölzener Gähnauf.)

5. Watt hänkt an de Wand, hett 'n Röggen verbrannt?
   (Was hängt an der Wand, hat den Rücken verbrannt?)

6. We kiekt morgens te ersse in de Kerke?
   (Wer schaut morgens als erster in die Kirche?)

Auflösung:

zu 1:  Haar 
zu 2:  Pastor in der hölzernen Kanzel
zu 3:  Furz 
zu 4:  Euter 
zu 5:  Bratpfanne
zu 6:  Der Schlüssel

Kinderreime

Kindken, ick weig de mett de grote Schau,
Kindken, dau diene Ögskes tau
Kindchen, ich wiege dich mit den großen Schuhen
Kindchen, mach deine Äuglein zu.

Schlop, Kindken, schlop!
Dien Vader ess 'n Schop,
Dien Moder ess 'n Dusseldier
Watt kaß du amet Kind dofüer
Schlop, Kindken, schlop!

Schlop, Kindken, schlop!
Dien Vader hött 'n Schop,
Dien Moder hött denn ollen Buck,
de lett in 'n Stall un kann nech up.
Watt kaß du amet Kind dofüer.
Schlop, Kindken, schlop!

Dein Vater ist ein Schaf,
Deine Mutter ist ein Dusseltier.
Was kannst du armes Kind dafür.
Schlaf, Kindchen, schlaf!

Schlaf, Kindchen, schlaf,
Dein Vater hütet ein Schaf.
Deine Mutter hütet den alten Bock,
Der liegt im Stall und kann nicht auf (hoch).
Schlaf, Kindchen, schlaf!